Pinnwand: Ihre Argumente pro und contra Westrandbrücke

Achtung: Seit November 2020 ist die Beteiligung rund um den "Bürgerdialog Westrandbrücke" abgeschlossen - es können daher keine Beiträge mehr eingebracht werden. Trotzdem können Sie sich auf dieser Seite natürlich noch über den Prozess informieren - die Beiträge und Informationen bleiben erhalten und werden regelmäßig aktualisiert!

Sie möchten ein Argument, ein Anliegen oder eine Frage zu den Planungen der Westrandbrücke oder dem Bürgerentscheid einbringen? Hier an der Pinnwand ist Platz dafür.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, insbesondere zu folgenden Fragen Stellung zu nehmen:

1) Welche Argumente sprechen aus Ihrer Sicht für oder gegen die Westrandbrücke?

2) Welche Anliegen/Bedenken haben Sie in Bezug auf den Bau der Westrandbrücke?

3) Welche Fragen haben Sie? Wo fehlen Ihnen Informationen?

 

Bitte beachten Sie: Der Bürgerdialog dient dazu, möglichst alle Argumente pro und contra im Vorfeld des Bürgerentscheids zu sammeln. Kein wichtiges Argument soll vergessen werden (Informationen zu den Zielen des Bürgerdialogs finden Sie hier)! Daher ist es nicht nur möglich, sondern durchaus erwünscht, dass Sie sich über beide Perspektiven Gedanken machen. Das heißt auch:

  • Sie können gleichzeitig in einem Beitrag Argumente pro und contra aufführen
  • Die Tatsache, dass ein Argument mehrfach genannt wird, kann einen Hinweis auf dessen Relevanz bedeuten, muss es aber nicht (es kann durchaus sein, dass ein einmalig genanntes Argument den Meinungsbildungsprozess stärker und nachhaltiger beeinflusst, als eines, welches viele Male aufgeführt wird).
  • Wir alle wollen eine sachliche Debatte. Offensichtliche Falschbehauptungen oder Polemiken schaden dem Dialog. Behaupten Sie deshalb bitte nichts, was Sie nicht auch belegen können (unsere Regeln zum Dialog finden Sie hier).
  • Und schließlich: Das Einbringen von Argumenten für oder wider sollte nicht mit dem Rückschluss verbunden sein, dass diese/dieser sich beim Bürgerentscheid für die eine oder andere Antwort entscheidet. Ein Meinungsbildungsprozess lebt davon, immer wieder auch unterschiedliche Blickwinkel einzunehmen. 
angle-left Bürgerentscheid kein Freibrief für Verwaltung

Der Bürgerentscheid in Remseck: Eine einmalige Chance - Am 15. November steht mit dem ersten Bürgerentscheid in der Geschichte Remsecks ein zukunftsweisender Meilenstein an. Der Bürgerentscheid ist gleichbedeutend wie ein Gemeinderatsbeschluss. Mit einem Ja zur Westrandbrücke beauftragen wir Bürger*innen die Verwaltung und den Gemeinderat, die Brücke 2-spurig zu planen. Dieser Entscheid ist kein Freibrief für die Stadt oder den Gemeinderat. Er ist eine Grundsatzentscheidung, dass wir Remsecker Bürger*innen diese Brücke für sinnvoll halten. Erst mit diesem Auftrag durch die Bürger*innen wird die Verwaltung legitimiert, mit der Planung zu beginnen. Erst dann können seriöse Aussagen zu Kosten und Gestaltung getroffen werden.

08.11.2020, Peter Hauke

Quelle Bilder/Icons

Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com

Sie besitzen nicht die erforderlichen Rollen, um auf dieses Portlet zuzugreifen.